GESTALTEN
ENTSCHEIDEN
BEWIRKEN

Osnabrück, das heißt: offen, sozial, vielseitig, naturverbunden, überraschend, bodenständig, attraktiv, überschaubar - eben Lebensqualität auf den ersten und zweiten Blick! 170.000 Einwohner:innen fühlen sich in dem wachsenden wirtschaftlichen und kulturellen Oberzentrum im westlichen Niedersachsen zu Hause. Die Stadt liegt reizvoll inmitten des Natur- und Geoparks TERRA.vita, der zum Geopark-Netzwerk der UNESCO gehört. Sie ist aufgrund ihrer faszinierenden Geschichte mit dem Westfälischen Friedensschluss und ihrer historischen Bausubstanz Mitglied der Städtegemeinschaft »Historic Highlights of Germany«. Das Rathaus gehört zum europäischen Kulturerbe. Universität und Hochschule prägen mit über 28.000 Studierenden das städtische Leben. Die drittgrößte Stadt Niedersachsens ist Friedensstadt mit ausgeprägtem zukunftsgerichtetem Engagement.

Für die Position

eines Vorstandsmitgliedes
für den Bereich Soziales, Bürgerservice und Personal

wird in der modernen Stadtverwaltung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine überzeugende Führungspersönlichkeit gesucht. Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe B 5 des Niedersächsischen Besoldungsgesetzes ausgewiesen. Die Berufung erfolgt auf Vorschlag der Oberbürgermeisterin durch den Rat in ein Beamtenverhältnis auf Zeit für 8 Jahre.

          Ihre Kernaufgaben

          • Verantwortliche Leitung des Vorstandsbereiches, dem der Fachbereich Personal und Organisation, der Fachbereich Soziales, der Fachbereich Bürger und Ordnung sowie die Feuerwehr zugeordnet sind. Zu Ihrem Vorstandsbereich gehören auch das Jobcenter, der Gesundheitsdienst sowie der Veterinärdienst von Stadt und Landkreis Osnabrück und die Regionalleitstelle für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz, die unter eigener Trägerschaft bzw. gemeinsam mit dem Landkreis Osnabrück geführt werden. Der Zuschnitt der Vorstandsbereiche steht unter dem Vorbehalt möglicher Veränderungen.
          • Zielorientierte Steuerung der Veränderungs- und Optimierungsprozesse im Vorstandsbereich; Verantwortung für ein jährliches Budget in Höhe von ca. 260 Mio. Euro und für rund 600 Mitarbeiter:innen.
          • Mit strategischer Kompetenz und pragmatischer Gestaltungskraft gehen Sie gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin und drei weiteren Verwaltungsvorständen die vielfältigen Herausforderungen der Stadt Osnabrück an.

            Ihr Profil

            • Sie verfügen über die Befähigung zum Richteramt oder über die Befähigung für das 2. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2, Fachrichtung Allgemeine Dienste (ehemaliger höherer allgemeiner Verwaltungsdienst).
            • Sie haben mehrjährige einschlägige Berufs- und Führungserfahrung, idealerweise in einer öffentlichen Verwaltung.
            • Sie verfügen über Erfahrung im Umgang mit (möglichst kommunal-) politischen Gremien.

            An der Nahtstelle zwischen Öffentlichkeit, Politik und Verwaltung kommunizieren Sie klare Zielvorstellungen dienstleistungsorientiert und zeigen Innovationskraft, Verhandlungsgeschick sowie eine ausgeprägte Lösungsorientierung. Sie überzeugen mit Ihrer zielorientierten Steuerungsfähigkeit und Ihrem analytischen, konzeptionellen und strategischen Denken und Handeln und ausgeprägten interkulturellen Kompetenzen. Mit Leidenschaft setzen Sie sich für die Weiterentwicklung Ihres Vorstandsbereiches ein und tragen mit einer erfolgreichen Personal- und Organisationsstrategie zur Zukunftsfähigkeit der Verwaltung bei. Hierfür verfügen Sie über das erforderliche Bewusstsein für den sozialen Zusammenhalt in der Stadtgesellschaft und das Verständnis für die sozial-, ordnungs- und personalpolitischen Belange einer kreisfreien Stadt. Kollegialität, Verlässlichkeit und Durchsetzungskraft gehören ebenfalls zu Ihren Stärken. Als engagierte Führungspersönlichkeit wissen Sie um die Bedeutung der Vorbildfunktion für die Motivation der Mitarbeitenden und unterstützen bei der Digitalisierung und der Anwendung neuer Arbeitsmethoden.

            Es wird erwartet, dass Sie Ihren Hauptwohnsitz in der Stadt Osnabrück nehmen.
                          Chancengleichheit ist Bestandteil unserer familienbewussten Personalpolitik.
                          Bewerbungen von entsprechend qualifizierten weiblichen und diversgeschlechtlichen Menschen werden besonders begrüßt in der Hoffnung, dass der Verwaltungsvorstand um die Erfahrungen und Kompetenzen von weiblichen und diversgeschlechtlichen Menschen bereichert wird.

                          Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 31. Dezember 2021.

                          Kontakt bei Fragen

                          Für Informationen zu der Stelle wenden Sie sich bitte direkt an Frau Oberbürgermeisterin Katharina Pötter.

                          Jede Form der Kontaktaufnahme und Interessenbekundung wird mit Diskretion behandelt.

                           
                                         
                          Online-Bewerbung